Diabetologie

Zoom in Regular Zoom out

Ein Teil unseres Praxis­schwerpunktes liegt in der Diagnostik, Therapie und dem Management der Volkskrankheit „Diabetes mellitus“ (Zucker­krankheit) und all seiner Folge­erkrankungen.

Dies sind insbesondere Herz­probleme, Nieren­erkrankungen, Nerven­­funktions­störungen, Durch­­blutung­s­störungen, Potenz­probleme und Kompli­kationen mit offenen Füßen.

Hierfür arbeiten wir nach aktuellen modernen Methoden und folgen den Leitlinien der Deutschen Diabetesgesellschaft. In dieser technisch orientierten Medizinwelt vergessen wir jedoch Sie als Patient und Mensch zu keiner Zeit. Bei Fragen zu dieser komplexen Krankheit stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung, denn Sie stehen im Mittelpunkt unserer Bemühungen.

Folgekrankheiten effektiv verhindern

Um drohende Folgeerkrankungen abzuwenden wird das ärztliche Team durch Mitarbeiter vieler Berufsgruppen unterstützt. Ihre individuelle Schulung erhalten Sie durch unsere Diabetes­assistentinnen und Diabetes- bzw. Ernährungs­beraterinnen.

Speziell ausgebildete medizinische Fach­angestellte kümmern sich um chronisch offene Wunden. Assoziierte Podologen und orthopädische Schuh­macher ergänzen unser Angebot für eine optimale individuelle und moderne Diabetestherapie.

Unser Leistungs­spektrum

Unsere diabetologische Schwerpunkt­praxis bietet folgende Leistungen an:

Ambulante Diagnostik und Neueinstellung des Diabetes mellitus Typ I und II
DMP-Diabetes mellitus Typ I und II (Disease-Management-Programme der Krankenkasse)
Einzel- und Gruppenschulung für Patienten mit Diabetes mellitus Typ I
intensivierte Insulintherapie
Einzel- und Gruppenschulung für Patienten mit Diabetes mellitus Typ II mit Diätbehandlung und/oder Therapie mit oralen Antidiabetika
konventioneller Insulintherapie
intensivierter Insulintherapie
Einzelberatung und Gruppenschulung für Patientinnen mit Schwangerschaft­diabetes (Gestationsdiabetes)
Spezialsprechstunde für Patienten mit diabetischem Fusssyndrom
Beratung und Zusammenarbeit mit orthopädischen Schuhmachern
Ernährungsberatung zur Gewichts­reduktion und bei ernährungs­bedingten Krankheiten
Enge Zusammenarbeit mit den Kardiologen, Nephrologen, Angiologen, Chirurgen, Radiologen und Augenärzte der Region

Anmeldung

Als Patient mit Diabetes mellitus Typ II benötigen Sie für die Behandlung:

Überweisungsschein von Ihrem Hausarzt zum “Diabetologen”
Nachweis über Ihre Teilnahme am Disease-Management-Programm (DMP bzw. “Curaplan”)
aktuelle Laborbefunde von Ihrem Hausarzt
falls Sie insulinpflichtig sind, bringen sie bitte Ihr Blutzucker­messgerät und Ihre Insulinpens mit
von Vorteil ist außerdem ein Blutzucker­tagesprofil der letzten Woche
Patienten mit Diabetes mellitus Typ I:

Für die Behandlung benötigen Sie keinen Überweisungs­schein, sinnvoll ist dieser trotzdem. Die Aufnahme in das DMP Typ 1 und die regelmäßige Abnahme von Laborwerten werden bei uns durch­geführt. Aktuelle Laborbefunde, der letzte Augenarzt­bericht und Ihr „Diabetes­tagebuch“ sind von Vorteil. Bitte bringen Sie auch Ihr Blutzucker­messgerät und Ihre Insulinpens mit.

Ernährungsberatung

In der individuellen Ernährungs­beratung können Sie sich beraten lassen, wenn Sie beispiels­weise an folgenden ernährungs­bedingten Krankheiten leiden:

Diabetes mellitus
Milchzucker­unverträglichkeit (Laktoseintoleranz)
Übergewicht
Fettstoffwechsel­störung
Osteoporose

Patienten zur Ernährungsberatung benötigen für die Beratung nur einen entsprechenden Termin.

Wer trägt die Kosten?

Die Finanzierung erfolgt teilweise durch die Kassen im Rahmen des Präventions­gesetzes (§§ 20 und 43 SGB V). Als Patient entrichten die volle Beratungsgebühr in der Praxis. Nach Vorlage der Teilnahme­bescheinigung bei der Krankenkasse kann der entsprechende Anteil durch die Kasse erstattet werden.

Informieren Sie sich bitte vorab bezüglich der Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse.

Menü