Grippe oder Coronavirus?

AKTUELLE ÄNDERUNGEN IM RAHMEN DER CORONA- PANDEMIE

Liebe Patientinnen und Patienten,

zum Glück sind die neusten Infektionszahlen im Landkreis deutlich rückläufig und so können wir Sie wieder fast regulär behandeln. Zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter wurden unsere Praxisabläufe und die hygienischen Maßnahmen an die Situation angepasst. Bitte tragen Sie einen Mund-Nasenschutz beim Praxisbesuch. Auch selbst genähte Masken sind besser, wie keine. Bitte verzichten Sie auf Begleitpersonen und warten ggf. im Freien.

DIABETES-, GEFÄSS- UND CHRONISCHE ERKRANKUNGEN:

Selbstverständlich besteht auch während der Pandemie bei chronischen Erkrankungen der Bedarf nach einer ärztlichen Behandlung und Untersuchung. Wir vergeben hier spezielle Termine, bei denen die sozialen Kontakte auf ein Minimum reduziert werden. Beachten Sie bitte, dass diese Termine auch früh morgens oder spät am Abend stattfinden können. Diese Termine könnten jedoch entsprechend der aktuellen Pandemielage auch kurzfristig verschoben werden – hier bedarf es beidseitiger Flexibilität. Seit dem 10. Juni sind die gesetzlichen Beschränkungen weiter gelockert worden und so auch Patientenschulungen und Vorträge wieder erlaubt. Die verschobenen Diabetesschulungen werden schnellstens nachgeholt, hierfür erhalten die betroffenen Patienten eine Einladung.

AKUTE ERKRANKUNGEN:

Bitte kommen Sie nicht ohne Termin in unsere Praxis! Alle Akuterkrankungen werden zunächst per Videosprechstunde oder Telefonkontakt abgeklärt. Bitte beachten Sie zwingend die Hygienehinweise in der Praxis und halten Sie 2 m Abstand zu anderen Menschen ein!

WICHTIG: Wenn Sie Beschwerden wie z. B. Husten, Schnupfen oder Fieber haben, ist es (trotz Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland) momentan sehr wahrscheinlich, dass Sie an einer Erkältungskrankheit leiden. Wenn Sie Beschwerden haben, gehen Sie bitte nicht direkt in unsere Praxis, sondern telefonieren, faxen oder mailen zunächst, um das weitere Vorgehen abzustimmen (außerhalb unserer Öffnungszeiten: Tel. 116 117). Betreten Sie das Gebäude mit einer Atemwegsinfektion jeglicher Ausprägung erst nach Anmeldung über die Gegensprechanlage.

Wer Kontakt hatte mit Personen, die eine Infektion mit dem Coronavirus haben, sollte sich zunächst telefonisch bei uns oder bei der Corona- Hotline unter 07131 – 4933333 (täglich zwischen 8.00 und 22.00 Uhr) informieren, was im konkreten Verdachtsfall zu tun ist. Bitte begeben Sie sich nicht auf bloßen Verdacht hin in die Notaufnahme Ihres örtlichen Krankenhauses oder in Ihre Hausarztpraxis!

REZEPTBESTELLUNG UND ABHOLUNG:

Bitte nutzen Sie für die Rezeptbestellung und die Terminanfragen unsere digitalen Möglichkeiten auf unserer Homepage oder die APP „Clickdoc“. Damit ermöglichen Sie es, unsere telefonische Erreichbarkeit für weniger geübte Patienten und für Notfälle zu erhalten. Selbstverständlich können Sie auch weiterhin die bisherigen Bestellwege per Anrufbeantworter, Fax, über unsere Homepageformulare und per Telefon nutzen.

Wir haben einen Abholschalter für Rezepte und Formulare eingerichtet, folgen Sie der Beschilderung am Gebäude.

VIDEOSPRECHSTUNDE:

Wir bieten als Ergänzung zur Präsenzsprechstunde auch eine Videosprechstunde an. Hierzu installieren Sie bitte die App “ELVI”.  Am besten funktioniert die Anwendung mit dem Chrome- Browser auf dem PC, als auch auf dem Smartphone.

SONDERREGELUNG ZUR ARBEITSUNFÄHIGKEIT WURDE AM 31.05.2020 BEENDET:

Mit dem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) wurde die vertragliche Sonderregelung zur Ausstellung einer telefonischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung trotz Protest der Ärzteschaft seit 31.05.2020 eingestellt. Sie war getroffen worden, um das Infektionsrisiko in den Arztpraxen zu verringern. So müssen Sie wieder für jede Krankmeldung einen Termin für die Sprechstunde vereinbaren.

Aus Infektionsschutzgründen haben wir mehrere Behandlungsteams gebildet und unsere Öffnungszeiten der Praxis angepasst! Bitte verzichten Sie auf Begleitpersonen und warten ggf. im Freien. Abholende und Begleitpersonen sollten die Praxis nicht betreten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Dr. Andreas Rieker und das Praxisteam.  

Weitere Informationen:

Wie ist die Gefährdungslage durch das Coronavirus in Baden-Württemberg?

Lage in Baden-Württemberg – Sozialministerium

Seit 29.05.2020 gilt die Corona-Verordnung zur Maskenpflicht in Praxen:

Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen

„In Einrichtungen nach § 1 Absatz 1 müssen Patientinnen und Patienten sowie deren Begleitpersonen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr eine nicht-medizinische Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) tragen, wenn dies nicht aus medizinischen oder aus sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar ist.“

Wie muss ich mich bei Quarantäne verhalten?

Quarantäne Flyer – RKI

Wie lautet die amtliche „Quarantäneverordnung“ für den Landkreis Heilbronn (Allgemeinverfügung)?

Allgemeinverfügung zur häuslichen Absonderung

Bei einer Quarantäne ohne Krankheitszeichen oder vorsorglicher häuslicher Absonderung ist das Ausstellen einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung grundsätzlich nicht möglich. Hier gibt es einen Entschädigungsanspruch im Sinne des Infektionsschutzgesetz.

Merkblatt Entschädigung

Bei weiter bestehenden Lieferschwierigkeiten für Schutzausrüstung wird vom Hausärzteverband empfohlen ein Behelfsmundschutz zu tragen. Eine Nähanleitung erhalten Sie hier:

Nähanleitung für Mund-Nasen-Schutz


Menü